Autos sind für viele Menschen ein Sinnbild für Schnelligkeit, Freiheit und Status.
Die Autohersteller werben deshalb mit „von 0 auf 100 in 10s“.
In 10s in der Freiheit anzukommen, ist für viele ein Traum.

Wenn wir schneller im Leben unterwegs sind, als unser Schutzengel fliegen kann, kann es aber auch anders herum kommen:
„Von 100 auf 0 in 10s“ können wir dann in vielen Geschichten von Menschen mit Lähmungen hören.
Es ist ein Todesurteil für das bisherige Leben und mancher hat sich sehnlichst gewünscht, dass es mit dem Tod geklappt hätte.
Doch über den Tod entscheidet nicht der menschliche Geist, sondern seine Seele.
Es ist immer wieder spannend zu hören, wenn Menschen durch ihre Krankheit / ihren Unfall / ihr Lebensdrama einen neuen Sinn in ihrem Leben entdecken und sich mit den Visionen ihrer Seele verbinden, die im Stress und Kampf des täglichen Alltags keinen Raum gefunden hatten. Es sind spannende Geschichten von Heilungen, die wie ein Wunder erscheinen.

Da gerade bei Lähmungen die Automatismen des Körpers dazu führen, dass sie als unheilbar angesehen werden, soll dieser Blogartikel dafür ein paar Inspirationen liefern.

Damit du meinen Ausführungen leichter folgen kannst, lohnt es sich, vorher den Vortrag über die Naturgesetze anzuhören.
Du findest ihn hier.

Gudrun Dara Müller

Diplommathematikerin - Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Mit Querschnittslähmung leben

Das die Diagnose Querschnittslähmung zwar das Ende des bisherigen Lebens ist, aber das damit ein neues Leben mit neuen Werten und Zielen beginnen kann, haben bereits viele Betroffene gezeigt.
Wenn du selbst oder ein Familienmitglied betroffen ist, dann empfehle ich dir dafür die Website der Manfred-Sauer-Stiftung: Der-Querschnitt.de.
Diese enthält viele Studien zu dem Thema, die ich hier im folgenden zitieren werde, und die ich mit meiner Sichtweise in ein anderes Licht setze, als es im Ursprungsartikel geschildert wird.

Über die Tierversuche kann es natürlich verschiedene Meinungen geben, aber ich bin den Tieren und Menschen sehr dankbar, die dort mitgewirkt  haben, so dass wir dieses Wissen und die Erkenntnisse anwenden können, damit wir den Zoo, der in unserem Körper lebt, besser verstehen können.

Was wir von Fischen lernen können

Im Artikel „Wie Zebrafische Querschnittslähmungen heilen“ können wir lesen, dass für Zebrafische Rückenmarksverletzungen keine große Sache sind. Innerhalb weniger Wochen nach Eintritt der Verletzung, erlangen sie ihre volle Beweglichkeit zurück.
In einer neuen Studie fanden Wissenschaftler heraus, dass nach Eintritt der Verletzung bestimmte Zellen, Fibroblasten, an die Läsionsstelle wandern. Diese Fibroblasten produzieren das Molekül Kollagen 12, welches die Struktur der Stützzellen verändert, die die Nervenfasern umgeben. Dadurch sind die beschädigten Fasern in der Lage um die Läsionsstelle zu wachsen und die verlorenen Verbindungen wiederherzustellen.
Fibroblasten sind bewegliche, im Bindegewebe vorkommende Zellen, die eine wichtige Rolle bei der Synthese der Interzellularsubstanz spielen.

Meinen Körper unterstütze ich deshalb bei Regenerationsvorgängen von Nerven, Knorpeln und Geweben mit BLM von Young Living, da dadurch dem Körper Typ-II-Kollagen zugeführt wird in Verbindung mit wichtigen Mineralien (Kalium, MSM, Glucosaminsulfat und Manganzitrat) und durch Unterstützung von ätherischen Ölen, um es in die Zelle zu bringen.

Allein wird es aber nicht wirken, wenn wir nicht etwas an dem Gehirnschalter ändern, der dafür zuständig ist, dass es bei Menschen und Säugetieren nicht so einfach zu gehen scheint.

Auch bei den Lurchen ist eine enorm hohe Regenerationsfähigkeit bekannt. Spitzenreiter ist dort der Axolotl, der amputierte Gliedmaßen wieder nachwachsen lassen kann und auch Teile von Herz, Hirn und Wirbelsäule.
Hier findest du den Bericht dazu im Spiegel.

Dabei fällt auf, dass es gehirnmäßig einen großen Unterschied zwischen Fischen / Lurchen und Menschen / Säugetieren gibt: Sie haben kein Großhirn / Neuhirn.

Wenn wir uns selbst und unsere Prozesse im Körper nach dem Modell der 5 biologischen Naturgesetze beobachten, dann stellen wir fest, dass die Wahrnehmungen und Körperreaktionen im Althirn- und Neuhirnbereich völlig verschieden sind.
Bei Aktivierung von Gehirnschaltern im Althirnbereich verspüren wir einen inneren Druck und einen Drang etwas Bestimmtes zu tun. Wie z.B. den Kühlschrank zu plündern oder uns in unser Mauseloch zu verkriechen. Der Verstand hat dort keine Antwort auf seine Warum-Fragen. Er spürt nur den inneren Zwang.

Bei Aktivierung von Gehirnschaltern im Neuhirnbereich haben wir als deutliches Symptom Gedanken, die teilweise so permanent und nicht unter Kontrolle zu bringen scheinen, dass unser Gehirn heiß läuft und uns unseren Schlaf und unsere Ruhe raubt.

Dem Fisch in uns ein sicheres und geborgenes Zuhause bieten

Bevor wir uns mit den Gedanken beschäftigen, ist es wichtig, die Grundvoraussetzungen herzustellen, damit der Fisch in uns, sich sicher und geborgen fühlt, da wir nur dann die enormen Heilkräfte des Fisches in uns nutzen können.

Wichtig ist zu begreifen, dass Gehirnschalter immer dann aktiviert werden, wenn unser Gehirn wahrnimmt, dass ein biologisches Bedürfnis nicht erfüllt ist. Es ist eine Frage der Wahrnehmung, die von der Realität völlig unabhängig ist!
Das Gehirn kann NICHT unterscheiden zwischen Realität und Kopfkino!

Wenn du die Welt als gefährlichen Ort wahrnimmst, was nach Unfällen und dramatischem Beginn verständlich ist.
Wenn du glaubst, du bist völlig allein, getrennt von der Welt und du am liebsten fliehen möchtest.
Wenn du deinen Körper unbedingt kontrollieren möchtest, obwohl dieser aktuell auf Körperregenerationspause umgeschaltet hat.
Dann wird dein Hypothalamus den Alarmzustand im Körper einschalten und die Hormone der Angst (Adrenalin, Cortison) werden deinen Körper überschwemmen. Hier gibt es eine verständliche Übersicht der Hormonkaskade.

Hier im Artikel habe ich beschrieben, wann und warum der Hypothalamus aktiviert wird, und wie du die Zirbeldrüse aktivieren kannst. Die Meisterdrüse, die die Freude ins Leben bringt.

Der Fisch in uns sehnt sich nach Geborgenheit und einem sicheren Platz.
Wenn du dich wie ein Fisch auf dem Trockenen fühlst, mutterseelenallein und auf der Flucht, dann aktiviert das die Gehirnschalter der Nierensammelrohre. Dadurch wird ganz viel Wasser zurück resorbiert und im Körper gespeichert.
D.h. alle Schwellungen werden stärker und in der Folge werden alle Schmerzen stärker.
Bei starker Aktivierung lässt die Niere kein Wasser mehr raus, was als Nierenversagen diagnostiziert werden kann, aber in der Realität eine Überfunktion der Nierensammelrohre ist.
Was du bei Konfliktaktivierung der Nierensammelrohre tun kannst und wie du den inneren Schweinehund ausgetrickst bekommst, der in der Nebennierenrinde sitzt, habe ich in dem Artikel beschrieben.

Die Grundbedürfnisse des Fisches sind das Bekommen des lebenswichtigen Brockens und das Loswerden der Lebensgefahr.
Wenn diese Grundbedürfnisse nicht erfüllt sind, z.B. weil Gesundheit und ein funktionsfähiger Körper als lebenswichtig wahrgenommen werden oder die Krankheit als Lebensgefahr weggehen soll, dann reagieren die Organe des Verdauungsapparats mit Konfliktaktivität.
Das dann die Darmflora aus der Balance gerät und die Nährstoffaufnahme nicht mehr ideal funktioniert, ist dann nur noch eine Frage der Zeit. Über die Darm-Hirn-Achse und die Wichtigkeit der Darmgesundheit wurde schon an vielen Stellen geschrieben, wie z.B. hier.
Doch wenn die Wahrnehmung nicht korrigiert wird, sind alle Ernährungs- oder Entgiftungsprogramme keine stabile Lösung, weil die Dysbalance dann immer wieder neu entsteht.
Ich nutze für mich in diesen Situationen die ätherischen Öle von Young Living, da sie wie z.B. Peace & Calming Frieden in mein limbisches System bringen oder Digest & Cleanse oder Life 5, die Ruhe oder neue Bakterienkulturen in meinen Darm bringen.

Das Geborgenheit, Sicherheit, Geduld, Mut und Übung es auch für Säugetiere möglich machen, zeigt uns diese Katze.

They Found A Cat Who's Fallen Off A Balcony. But What They See…

They Found A Cat Who's Fallen Off A Balcony. But What They See Next Had Them Gasping

Posted by Cat & Kitten on Montag, 1. August 2016

Gedanken haben Macht

 

Dass das, was bei den Fischen selbstverständlich zu sein scheint, auch für den Menschen gelten kann, habe ich das erste Mal erfahren, als ich Morris E. Goldman im Film „The Secret“ gesehen habe.
Dieser hat es nach einem Flugzeugabsturz mit gequetschtem Rückenmark, zerissenem Zwerchfell und gebrochenem 1. und 2. Halswirbel geschafft, nach 8 Monaten auf eigenen Beinen das Krankenhaus wieder zu verlassen, weil er die Macht seiner Gedanken genutzt hat, und sich nicht durch die Prognosen der Ärzte in seinem Glauben erschüttern ließ.

Er hat es mit seinen Gedanken und seinen Gefühlen geschafft, die enormen Selbstheilungskräfte seines Körpers zu mobilisieren.

 

Was passiert bei einer Querschnittslähmung im Körper?

Dafür gibt uns die Studie zur Sauerstoffversorgung und Durchblutung bei Querschnittlähmung Antworten:
“Wir haben zum ersten Mal gezeigt, dass eine Querschnittlähmung zu einer chronisch verminderten Durchblutung und mangelnder Sauerstoffversorgung des neuralen Netzwerks im Rückenmark führt“, Studienleiter Karim Fouad, von der Fakultät für Rehabilitative Medizin in Alberta. „Durch eine Verbesserung der Sauerstoffversorgung des Rückenmarks können wir die Funktionen verschiedener Körperteile verbessern.“
„Das Team um Fouad fand heraus, dass AADC (Aromatische-L-Aminosäure-Decarboxylase) Enzym, das Aminosäuren in Spurenamine umwandelt, in den Perizyten, d. h. Zellen, die die Kapillare umhüllen, stark konzentriert war.
Diese in den Perizyten produzierten Spurenamine lösten Kontraktionen der Perizyten aus, wodurch sich die Kapillare verengten und der Blutfluss eingeschränkt wurde. Diese überraschenden Ergebnisse brachten die Forscher auf die Idee generelle Messungen der Durchblutung und der Sauerstoffversorgung unterhalb der Läsionshöhe anzustellen, was wiederum zu Entdeckung der chronischen ischämischen Hypoxie führte.“

D.h. im Falle einer Querschnittlähmung werden die Kapillare von den kontaktierenden Perizyten durch Aminosäuren wie Tryptophan übermäßig eingeengt.
D.h. das was dafür sorgt, dass die Wunde sich möglichst schnell verschließt und nicht übermäßig schmerzt, wie das Tryptophan, das in den Thrombozyten zum Unfallort gebracht wird, führt bei der Querschnittslähmung im Übermaß zur Sauerstoffunterversorgung des Gewebes.

Das erinnert mich an Gary Young den Gründer von Young Living, den ich im April 2015 bei Eröffnung der Helichrysum-Farm in Kroatien kennenlernen durfte.
Dieser hat es nach einem schweren Arbeitsunfall als junger Erwachsener, in dessen Folge er viele Jahre gelähmt war, geschafft wieder neuen Lebensmut und seine Passion zu finden.
Heute widmet Gary Young sein Leben der Erforschung ätherischer Öle sowie natürlicher Methoden zur Behandlung von Krankheiten und Bewahrung der Gesundheit.

Die Faszination ätherischer Öle

Ich habe die ätherischen Öle und ihre faszinierenden Kräfte über die Jahre schätzen und lieben gelernt.

Wenn ich die Sauerstoffversorgung meiner Zellen erhöhen möchte, dann nutze ich ätherische Öle mit einen großen Anteil an Sesquiterpenen, wie z.B. Zedernholz (98%), Vetiver (97%), Narde (93%), Sandelholz (Aloes) 90%, Schwarzem Pfeffer (74%), Patchouli (71 %), Myrrhe (62%), und Ingwer (59%). Sie werden auch in Galbanum, Onycha, and Weihrauch (8%) gefunden.
Die Moleküle der Sesquiterpene liefern Sauerstoff zu den Zellen, so wie das Hämoglobin es im Blut tut. Sesquiterpene können auch falschen oder verfälschten Code in der Zellerinnerung (DNA) löschen oder umprogrammieren.
Sie wirken positiv auf Muskeln und Nervensystem und beseitigen Stauungen im Lymphsystem.

Ich liebe die ätherischen Öle von Young Living und empfehle sie deshalb auch gern weiter.
Wenn du mehr darüber erfahren willst, sprich mich gern an oder schau dir meine Website dafür an.

Was passiert bei Multiple Sklerose, Schlaganfall & Co.?

Eine andere Form der Dramatik lernen wir kennen, wenn unser Körper wie aus dem Nichts plötzlich seinen Dienst verweigert.
Wir gehen mit einem guten Gefühl abends ins Bett und am Morgen bewegt sich plötzlich ein Teil des Körpers nicht mehr.
Oder wir gehen die Straße entlang und auf einmal will der Fuß nicht mehr und wir fallen hin.

Dabei können uns die Paradoxien unseres Körpers ganz schön verwirren und ängstigen.
Doch das Modell der 5 biologischen Naturgesetze kann uns helfen, dabei einen klaren Kopf zu bewahren.

Die plötzlichen Lähmungen müssen wir bei der Diagnose sauber unterscheiden von den Lähmungen, die ganz langsam und schleichend immer mehr werden. Zu diesem Thema und den unwillkürlichen Bewegungen des Körpers habe ich hier mehr geschrieben.

 

Machen wir zum Verständnis ein Experiment

Nimm dir ein Glas mit Wasser und halte es mit gestrecktem Arm vor dich.
Nach ca. einer Stunde wird dein Arm beginnen zu schmerzen.
Nach einem Tag wird dein Arm sich taub und gelähmt anfühlen.
Wenn du dann das Glas absetzt, wird dein Arm plötzlich vollständig seinen Dienst einstellen.
Diese Lähmung verfliegt nach einem weiteren Tag wieder, wenn du dem Körper die Zeit lässt, sich zu regenerieren.

D.h. nach Lösung lang anhaltender Anspannungen kann es zu einer plötzlichen Lähmung dieser Muskelpartien kommen.
Deshalb finden wir „Schlaganfälle“, die typische Diagnose nach einer plötzlichen Lähmung gehäuft nach dem Beginn der Rente.
Jahrelang wurde voller Verlangen der Tag der Freiheit herbeigesehnt und dann geht der Körper erst einmal in Regenerationspause.
Hier das Bild der Geweberhythmik für den Überblick:

Was hilft und was verhindert die Heilung?

Regenerationspause heißt, dass wir in der Theorie nur warten müssen, bis der Körper seine Kräfte wieder gestärkt hat.
Dass es dort ganz viele automatische Verhinderungen durch die Dramatik in der Empfindung gibt, haben wir oben bei der Querschnittslähmung bereits gesehen.

Doch es gibt auch viele Tücken und Heilungsverhinderer in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen:

Aussagen von als kompetent angesehenen Ärzten und Therapeuten, die eine Prognose lebenslanger Krankheit beinhalten, sind heilungsverhindernd.
Wer dort nicht einen klaren Kopf behält, wird durch die Diagnose in ein tiefes Loch gestürzt.
Es ist in diesen Fällen eine Kunst den klaren Kopf zu behalten, wenn das Stammhirn im Spagat zwischen der Lebensnotwendigkeit von Gesundheit und dem Vermeiden von Krankheit den Verstand abschaltet, so dass es aussieht, als wäre der Mensch dement.
Dieses Loch wird von Schuld und Schamgefühlen begleitet und ist deshalb besonders tief und klebrig.

Dies wird durch die Familie typischerweise ungewollt verstärkt, weil sie davon überfordert sind, dass der starke Mann von vor ein paar Wochen auf einmal zum Pflegefall wird.
Wenn er dann auch noch zum Kind degradiert wird und entmündigt wird, wie wir es in der Pflege sehr häufig sehen, ist die Negativspirale vorprogrammiert.

Wie können wir am besten unterstützen

Die erste und wichtigste Regel ist: Mut machen und an die eigene Kraft erinnern.
Aussagen wie „Das wird sowieso nichts“, „Du wirst nie wieder laufen können“, u.ä., erst Recht dann, wenn sie von Autoritätspersonen wie z.B. Ärzten oder den Eltern ausgesprochen werden, haben hypnotische Kraft, die den Regenerationsprozess behindern.
Diese wirken als Nocebo.
Hoffnung ist ein sehr wirkungsvoller Placebo.
Er hat es meist schon einmal als Säugling geschafft, mit viel Geduld das Laufen zu erlernen. Wieso sollte es nicht als Erwachsener nochmal möglich sein?

Die zweite wichtige Regel ist:
Erinnere den Menschen an seine enormen Selbstheilungskräfte.
Hilf ihm die Paradoxien des Körpers zu verstehen, der dann mit plötzlichen Ausfällen, Entzündung und Schmerz reagiert, wenn der Mensch alles richtig gemacht hat.
Lehre ihn die Macht seiner Gedanken und Gefühle.
Es kann keine Therapien geben, die einen Menschen gesund und heil machen, wenn er nicht selbst bereit ist, seine Selbstverantwortung zu übernehmen.
Wir können ihn nur nach bestem Wissen und Gewissen unterstützen und begleiten.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Inspirationen geben, damit auch du neue Hoffnung fasst und einen Weg findest, das Wunder in deinem Leben auch zu vollbringen.
Ich begleite dich gern auf deinem Weg zur Gesundheit. 🙂

Gudrun Dara Müller

Diplommathematikerin + Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Du hast noch Fragen? Dann hilft fragen 🙂

Dafür gibt es den Kommentarbereich.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir möchten uns für deine Empfehlung bedanken

Empfehlung

Trage hier deine Digistore-Id ein.

Teile dann den generierten Promolink und erzähle anderen von dieser Plattform.
10 % unserer über diesen Link generierten Einnahmen gehen dann auf dein Konto.
Weitere Möglichkeiten für dein Gesundheitssparschwein findest du hier

0