Mir ist es für das Studiennetzwerk für integrative Medizin wichtig, dass wir die verschiedenen Sichtweisen zu Gesundheit und Prävention zusammen bringen, damit wir Menschen, die von den gesundheitlichen Halbwahrheiten des Buschfunks verunsichert sind, unterstützen und sie zur Gesundheit abholen können.
Unsicherheit und Angst vor dem Leben machen uns krank.

Aktuell wurde mir eine Angst vor Titandioxid berichtet. D.h. es wird versucht, Produkte, die Titandioxid verwenden, zu vermeiden.
Deshalb habe ich mich auf die Suche nach den Vertretern der verschiedenen Sichtweisen gemacht und möchte euch das Ergebnis meiner Recherche in diesem Artikel vorstellen und Entwarnung geben.

Gudrun Dara Müller

Diplommathematikerin - Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Fragen wir also die verschiedenen Experten

Was Titandioxid ist, die gesundheitlichen Vorteile und den Segen von Titandioxid können natürlich am besten die Menschen erzählen, die sich damit beschäftigen und es der Welt zugänglich machen.
Hier mit dem Link kommst du zum Artikel und kannst ihn selbst lesen. 

In den alternativen Blogartikeln, die die Hysterie auslösen, wird von Studien gesprochen, die eine andere Meinung vertreten. Aber dort habe ich keine Links zur Studie gefunden, also nur Buschfunk.

Im Ärzteblatt, also bei den ausgewiesenen Experten für Gesundheit, bin ich fündig geworden und dort hat sich das ganze dann entschärft.
Bei Patienten mit Colitis ulcerosa und Morbus crohn im akuten Schub geht es durch die während der Entzündung gestörte Schleimhautbarriere. Hier kannst du den Artikel selbst lesen.
Wenn die Schleimhautbarriere des Darms kaputt ist, kommt alles mögliche da durch und kann Ärger im Körper auslösen.
D.h. in dieser Zeit ist sowieso Schonkost angesagt.

Aus Frankreich kommt die Meldung, dass Lebensmittel ab 2020 kein Titandioxid mehr enthalten dürfen, da der Weißmacher möglicherweise krebserregend wirkt. Wenn ich mir die Diskussionen um Hanf anschaue und wie die Patienten dort in die Illegalität gezwungen werden, ist das für mich keine Expertenmeinung. Höre dir hier den Beitrag auf Arte an, über Cannabis auf Rezept und die Probleme von Patienten in Frankreich

Im deutschen Ärzteblatt habe ich eine Reaktion und eine Kritik auf die französische Entscheidung gefunden.
Doch lies den Artikel am besten selbst, du findest ihn unter diesem Link.
Dort wird auch auf die Gefahr bei der Inhalation eingegangen, die bei allen schwerlöslichen Stäuben zu beobachten ist.
Dort geht es um die chronische, wuchernde und fortschreitende Entzündung, die sich bei Überlastung des Reinigungsmechanismus in der Lunge entwickelt.
Also genau dem Prozess, der auch das Rauchen gesundheitsgefährlich macht.

Es ist gerade noch eine interessante Meldung aus der Homöopathie hereingekommen 🙂
Sie zeigt, unter welchen Umständen wir energetisch mit Titan in Resonanz gehen.
Schau dir hier die Wirkung der Globuli an, und du kannst die Themen erkennen, die in deinem Leben erlöst werden wollen.
Der Stoff erinnert uns daran, dass wir Titanen sind, also Riesen. Was braucht es, dass du in deine Kraft erwachst?

Ich als Expertin für Selbsthilfe und Prävention gebe auf Basis dieses Wissensstandes Entwarnung.

Wenn es weitere Studien und Untersuchungsergebnisse gibt, die eine Neubewertung erfordern, teilt sie mir bitte mit. Danke 🙂
Dafür ist der Kommentarbereich ideal geeignet und unsere Facebook-Gruppe Studiennetzwerk.

Für Menschen mit der Gefahr von Schleimhautentzündungen im Darm oder Defekten in der Darmschleimhaut gibt es im Präventionsprojekt Mittel zur Unterstützung des Körpers, um die Selbstheilungskräfte der Darmschleimhaut und die Intelligenz des Immunsystems zu unterstützen, so dass sie Schritt für Schritt aus dem Gefahrengebiet wieder rauskommen. Außerdem unterstütze ich und die anderen Begleiter zur Gesundheit dabei, die Ursache für die immer wieder kommenden Schleimhautentzündungen zu finden, und diese zu ändern.

Für Menschen, deren Lunge durch Umwelteinflüsse – egal ob durch das Rauchen selbst gemacht oder durch eine Belastung des Arbeitsplatzes oder Wohnorts – in Mitleidenschaft gezogen wird, haben wir im Präventionsprojekt auch eine Lösung.
Diese können unsere Lungenreinigungskur zur Stärkung des Immunsystems für sich nutzen.

Für Menschen, die in ihre wahre Stärke erwachen möchten, gibt es das Präventionsprojekt des Studiennetzwerks 🙂
Werde vom Teelicht zum Leuchtturm, indem du mit deinem Körper zusammen arbeitest.
Wertschätzend, respektvoll und auf einer Augenhöhe.

Studiennetzwerk für integrative Medizin

Du möchtest mehr über unser Präventionsprojekt erfahren?

Dein Mentor ist dein idealer Ansprechpartner, also der Mensch, der dich auf das Studiennetzwerk und unsere Selbsthilfenetzwerke aufmerksam gemacht hat. Er öffnet dir die Türen und begleitet dich.

Du hast keinen Mentor? Wir finden einen für dich, wenn du hier anfragst.

15 + 8 =

Ich stelle das Präventionsprojekt vor

Am 11.7.2019 um 19 Uhr – online – bequem und entspannt bei dir auf dem Sofa.
Am 3.8.2019 von 10 bis 16 Uhr – beim Tag der offenen Tür in meiner Praxis in Hamburg-Eidelstedt
Am 28.8.2019 um 19 Uhr bei der Schweinehund-Party in Hamburg-Eidelstedt

Reserviere dir schon jetzt die Termine

Die genauen Beschreibungen und weitere Termine erhältst du demnächst über den Newsletter.

Du hast noch Fragen? Dann hilft fragen 🙂

Schreibe PRIVAT vor deinen Kommentar, wenn du nur eine Antwort möchtest, aber der Kommentar nicht öffentlich sichtbar sein soll.

2 Kommentare

  1. Wir werden mit Medizinprodukten und Lebensmittelzusatzstoffen vergiftet. Geld regiert die Welt?
    „Pharmaindustrie schlimmer als die Mafia“, vgl. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2015/02/06/pharmaindustrie-schlimmer-als-die-mafia.
    Immer mehr Verletzungen und Todesfälle durch Implantate (Quelle: https://www.welt.de/newsticker/news1/article184467236/Verbraucher-Bericht-Immer-mehr-Verletzungen-und-Todesfaelle-durch-Implantate.html.
    Implantate mit Schwermetallen wie z.B. mit Quecksilber, Kobalt und Gold führen zu Autoimmunkrankheiten, siehe http://toxcenter.org/artikel/Autoimmunfax.php.
    Wenn Titan in den Körper eingebracht wird, oxidiert es permanent. Die etwa bakteriengroßen Titanoxidpartikel werden dann vom Immunsystem als fremd angesehen und von den sogenannten Makrophagen (Fresszellen) gefressen. Mehr als 15 Prozent der Patienten entwickeln bei der Versorgung mit Titanimplantaten Entzündungen. „Wenn es erst einmal so weit kommt, ist es unheimlich schwer, solchen Patienten zu helfen“ (Quelle: https://www.welt.de/gesundheit/article8315256/So-gefaehrlich-koennen-Titan-Implantate-sein.html).
    Titandioxid (E 171 oder Cl 77891) ist krebserregend.
    Basierend auf Inhalationsstudien an Ratten entschied das IARC, dass
    „ausreichender Beweis für Karzinogenität von Titandioxid an Versuchstieren vorliegt“, daraus ergab sich die Gesamteinstufung der IARC „Titandioxid ist ein potenzielles Humankarzinogen (Gruppe 2b), siehe http://www.kronosecochem.com/khome.nsf/40900e4b325dda54852569b40034edf3/25f5a1e02cff9337852569b400354721/$FILE/Dfood.pdf.
    Titandioxid (TiO2) ist ohne Höchstmengenbeschränkung für Lebensmittel zugelassen. Als E 171 wird es Lebensmitteln, Zahnpasta und Medikamenten zugesetzt, denen es eine weiße Farbe verleiht. Zuckerguss, Kaugummis oder Marshmallows enthalten beispielsweise E 171 (vgl. z.B. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77148/Titandioxid-Nanopartikel-Wie-gefaehrlich-ist-E-171-fuer-Darmpatienten). Es ist auch in Sonnenschutzmitteln enthalten.
    Titandioxid-Nanopartikel induzieren in vivo bei Mäusen DNA-Schäden und genetische Instabilität, siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19887611.
    Titandioxid führt zu Rhythmusstörungen und veränderten EKG Werten, wie sie für Herzerkrankungen typisch sind, vgl. https://www.iww.de/mr/innere-medizin/nanopartikel-einige-nanopartikel-beeinflussen-im-tierversuch-herzfrequenz-und-ekg-f53333 und
    https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/31077/. Herzrhythmusstörungen führen übrigens oft zu Schlaganfällen und zum Tod.

    Antworten
    • Hallo Wende,
      danke für deine umfangreichen Recherchen.
      Was macht es mit dir, wenn du das alles liest?
      Früher hat es bei mir ganz viel emotionalen Stress ausgelöst.
      Seitdem ich dort hingeschaut habe und festgestellt habe, dass dieser emotionale Stress die Ursache für die meisten Erkrankungen ist, habe ich für mich Wege gefunden, damit umzugehen.
      Hier ist der Beitrag, indem ich mich damit auseinander gesetzt habe:
      https://findewissen.de/dara/blog/krebs-unterstuetzen-vorbeugen/
      Mit dem 3 Säulen-Programm der Selbstheilung und Potentialentfaltung unterstütze ich meinen Körper dabei, dass er emotional stabil bleibt, in einer Flexibilität bleibt, so dass ich jedem seine Wahrheit lassen kann und ich immer mehr die Freude leben kann, die ich bin.
      Hast du hier den Beitrag dazu gesehen?
      https://findewissen.de/dara/blog/die-3-saeulen-der-selbstheilung-und-potentialentfaltung/
      Wenn ich meinen Körper so unterstützt weiß und so im Vertrauen bin, dann macht es ihm nichts aus, wenn in einem Kaugummi mal Titandioxid mit drin ist.
      Ich habe gelernt, dass die Angst davor, dazu führt, dass der Stoff vom Körper angezogen wird und mit ihm in Resonanz geht und dann eingelagert wird. Deshalb habe ich mich damit beschäftigt und habe diese Angst für mich losgelassen, weil ich die Intelligenz meines Immunsystems unterstütze und ihr vertraue.
      Liebe Grüße, Dara

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Finanzielle Unterstützung für die Mentoren des Studiennetzwerks durch die Weiterempfehlung dieser Plattform

Empfehlung

Wir bedanken uns für deine Weiterempfehlung mit 10%, der über deinen Promolink generierten Einnahmen.

Trage hier deine Digistore-Id ein.

Teile dann den generierten Promolink und erzähle anderen von unserem Angebot.
10 % unserer über diesen Link generierten Einnahmen gehen dann auf dein Konto, denn wir möchten, dass auch du dir deine Gesundheit leisten kannst. Erfahre hier mehr darüber