Die scheinbar verschwundene Liebe

Wir sind Liebe und alles ist Liebe.
Es gibt in der Welt nichts zu heilen, als unsere Wahrnehmung der Welt.
Wenn wir unsere Wahrnehmung der Welt heilen, dann verschwindet die Blockade der Selbstheilungskräfte.
D.h. der Weg der Selbstheilung ist der Weg unserer Wahrnehmungsänderung, die uns die Liebe in allem erkennen lässt.

Immer wenn wir wahrnehmen, dass etwas nicht Liebe ist, dann sind wir mit einer Energiewolke aus Schmerz in Resonanz gekommen.
Diese Energiewolke löst sich durch unser Wissen und unsere Erkenntnis, dass es Liebe ist, automatisch auf.
Wenn die Energiewolke nicht verschwinden will, dann unterstützen die 10 Schritte der Selbstheilung, die du hier findest.

Alles sonstige Kopfkino, was dann typischerweise entsteht, ist ein Wahrnehmungsfehler und kommt aus nichterfüllten Bedürfnissen des Körpers.
Diese nichterfüllten Bedürfnisse führen zu Konflikten im Großhirn, die auf deine Handlung warten, die den ersehnten Frieden bringt.

Unsere Würde fängt damit an, unsere Gefühle zu würdigen.
Unser Wert fängt damit an, dass wir unseren Körper wertschätzen und ihm seine Bedürfnisse erfüllen.
Da das in der Masse an interessanten Ansichten, die es über Gesundheit und Krankheit gibt, manchmal nicht so einfach zu sein scheint, findest du hier die Bedienungsanleitung für unseren Körper und unser Leben.

Wenn es dir so erscheint, als wenn ein anderer dich nicht so liebt, wie du es dir wünscht, dann liegt es nur an einer Energiewolke auf eurer Beziehung.
Diese Energiewolke sind typischerweise alte Enttäuschungen, bei denen wir beschlossen haben, dass sie nicht wieder passieren sollen.
Diese alten Entscheidungen kannst du mit Schritt 7 aus den 10 Schritten der Selbstheilung löschen. Du findest sie hier.
Diese Energiewolke führt zu einer Wahrnehmung einer Mauer um unser Herz.
Sei achtsam bei der Löschung dieser Energiewolke, da dadurch der Schmerz zum Vorschein kommt, der zu der alten Entscheidung geführt hat.
Die dabei aufsteigenden Ängste, Blockaden und Widerstände sind die Wächter deines Körpers.
Sie sind ein wichtiger Teil deines Beraterteams auf deinem Weg.

Der Weg ist das Ziel

Wenn du deinen Willen einsetzt und dir „Heilungsziele“ setzt, dann blockierst du den Prozess.
Zur Erinnerung: Es gibt NICHTS zu heilen!
Das Ziel des Lebens ist leben!
Leben heißt Erfahrungen machen und die eigene Schöpferkraft ausprobieren.

Wenn eine alte Entscheidung gelöscht wird, die zu so einer Energiewolke geführt hat, dann kommen typischerweise die Ängste hoch, die dich vor so einer Erfahrung warnen.
Beachte: Diese Energie ist die Aufregung vor dieser Situation.
Durch deine negative Bewertung kann diese Aufregung blockiert werden und sie wird zur Angst.
Nutze die 10 Schritte der Selbstheilung beim Tanz durch diesen Prozess.

Es kann zu einer erneuten Situation mit ähnlichen Bewertungen kommen, damit du zeigen kannst, dass du es jetzt gelernt hast, anders damit umzugehen.
Erst wenn du eine Strategie gefunden hast, wie du mit solchen Situationen umgehen kannst, werden diese Situationen aus deinem Leben verschwinden.

Unsere Liebe kann erheben oder zerstören

ACHTUNG: Der Unterschied liegt in unserer Haltung und in unserem Bewusstsein im aktuellen Augenblick!
Der einzige Unterschied ist, mit welchem Anteil des Menschen wir in Resonanz gehen und was wir dadurch bei ihm verstärken.
Das passiert unbewusst und schneller als wir denken können.
Das ist das Prinzip, wie Ansteckung funktioniert!
Die Wirkkraft der Resonanz und Prägung kannst du hier in der Bedienungsanleitung in der Beschreibung der Schulung nachlesen.

Hier machen wir jetzt ein Experiment, um die Wirkung unserer Liebe zu erforschen

Stell dir vor, es begegnet dir jemand oder kommt zu dir wegen Unterstützung, der mitten im Drama, Schmerz und Leid drin hängt.

Was passiert in dir als erster Impuls, als Ergebnis deiner Resonanz und seiner Prägung?
Wie verändert sich dein Impuls, wenn du die Person (Kind, Partner, Fremder, ….) wechselst?
Wie verändert sich dein Impuls, wenn du die Art des Leidens änderst?

Wann reagierst du noch so, wie es früher mein automatisches Standardprogramm war:

  • er hat mir leid getan
  • ich wollte ihm helfen und ihn unterstützen
  • ich wollte ihn vom Schmerz und Leid befreien

Die Ansteckung mit Schwäche und Krankheit

Fühle jetzt in dich hinein.
Was macht diese automatische Reaktion mit deinem Körper?
Was macht es mit dir, wenn ein anderer so auf dich und dein aktuelles Problem reagiert?

Das Ergebnis für mich war, dass ich damit meinen Körper und meine Seele belastet habe.
Ich bin damit in sein Drama eingestiegen, anstatt ihn daraus zu holen.
Ein Drama lässt sich nicht in Frieden bringen.
Wir können es nur als Illusion und Schauspiel durchschauen und dort aussteigen.
Hast du dir in der Bedienungsanleitung schon die 7 typischen Illusionen angeschaut, in denen wir im Gesundheitsbereich häufig festhängen? Welche Entscheidung hast du dort getroffen?

Wenn jemand anders so auf meine Probleme reagiert, dann habe ich dort verschiedene Erfahrungen gemacht:

  1. Ich fühle mich im ersten Moment unterstützt und verstanden. Aber wenn ich auf einen größeren Zeitabschnitt schaue, dann hat es das Drama nur vergrößert und die Verletzung meines Körpers verstärkt.
  2. Ich fühle mich geschwächt.
  3. Ich finde es merkwürdig, dass der andere ins Leid verfällt, wo bei mir gar kein Leid ist. 

Falls du merken solltest, dass ich wieder in das alte Muster falle, weise mich gern darauf hin, denn das hilft allen Seiten.

Die 3 Ebenen der Selbstverantwortung

Das Problem der Liebe ist nicht, dass wir zu wenig lieben, sondern dass wir zuviel lieben.
Wir lieben Menschen auch dann noch, wenn sie uns verletzen und zerstören.
Die Ursache liegt im Ungleichgewicht der Schöpfungsenergien, die ich in einem der nächsten Beiträge beschreiben werden.
Durch unsere Vergangenheit ist in unserer Gesellschaft die Christusenergie die vorherrschende Energie. 

Die ausschließliche Christusliebe hat einen Nachteil: Wir können uns nicht abgrenzen.
Wir können nicht Stopp sagen und unseren Körper und unsere Seele nicht schützen.
Egal was uns andere antun, werden wir mit Christus im Herzen immer noch sagen:
„Du bist wie du bist. Alles ist gut.“

Wir sammeln dann alte Enttäuschungen in unserem Herzen, wenn wir die Energie der Kali nicht zulassen können.
Uns hängen dann andere Wesen an unserem Herzen, auf unseren Schultern und an unserer Brust, wenn wir die Energie von Shiva nicht zulassen können.
Das das unseren Körper überfordert, dürfte verständlich sein.
Das ist auch die Ursache für die häufig unkontrollierbaren Verläufe mit vielen Rezidiven bei Brustkrebs-Diagnosen.

Mein Weg aus diesen Mustern und meine Brustkrebs-Prävention ist der Weg der Selbstverantwortung, der Schritt für Schritt die folgenden 3 Ebenen erreichen muss, um voll zu wirken.

Die Ebene des DU

Meine erste Reaktion wenn ich das mitbekomme: Ich nehme „mein Ich“ und „meinen Willen“ raus.
Das geht meist einfach, wenn ich mir sage, dass der andere für seine Gesundheit und sein Leben selbst verantwortlich ist.

Damit habe ich einen mentalen Schutz für meinen Körper.
Doch dieser Schutz hat seine Grenzen, wenn ich in der Nähe der Person bleibe und nicht dem Fluchtimpuls meines Körpers folge.

Von der anderen Seite fühlt es sich so an, wie mit dem Problem allein gelassen werden, weil die Verbundenheit nicht fühlbar ist, selbst wenn die mentale Unterstützung da ist.
Die Energiewolke auf der Beziehung belastet dann die Vertrauensbeziehung.

Wenn die Selbstverantwortung auf der Ebene festhängt, dann habe ich folgende Muster beobachtet:

  • ich rede viel und gebe Tipps und kluge Ratschläge
  • es kommt zu Abwehraussagen, die sich von der anderen Seite wie Überheblichkeit anfühlen, aber nur Schutzmuster sind, um mich nicht auf das Gefühl einzulassen

Falls du merken solltest, dass ich wieder in das alte Muster falle, weise mich gern darauf hin, denn das hilft allen Seiten.

Wir können sonst gegenseitig die Liebe des anderen nicht erkennen.
Meine Seele verletzen dann die Abwehrreaktionen und das nicht annehmen können meiner Unterstützung, ohne dass ich es mitbekomme, weil ich im mentalen Schutz festhänge.

Die Ebene des ICH

Auf der Ebene des ICH ist es wichtig, die Energiewolke zu spüren und zu erlösen, die auf der Beziehung liegt.
Die Resonanz-Verbindung auf seelischer Ebene, die uns bei der Wahrnehmung von Leid schwächt, muss dafür gelöst werden.
Wenn das Gefühl noch nicht wahrnehmbar ist, sondern das Vorhandensein nur durch Beobachtung mit dem Verstand erkennbar ist, dann ist der Schmerz so groß, dass unser Gehirn uns vor der Wahrnehmung schützt.
Im Modell der 5 biologischen Naturgesetze nennt sich das Kleinhirnkonstellation.
Die 10 Schritte der Selbstheilung haben mir den Weg vom Verstand zum Gefühl langsam Schritt für Schritt bereitet.

Für die Veränderung der Resonanz mache ich mir bewusst:
Es ist nur ein winziger Teil des Menschen, der im Ungleichgewicht ist, wenn wir Krankheit oder Leid wahrnehmen.
Es ist meist nur eine winzige Ursache, die durch die automatischen Selbstheilungsvorgänge zu einer riesigen Energiewolke aufgebauscht werden.
Unser Körper sendet uns erst sehr leise und kleine Signale, wenn es zu einem Ungleichgewicht kommt.
Wenn wir darauf nicht reagieren und das Gleichgewicht wieder herstellen, ruft der Körper andere Wesen herbei, die das Ungleichgewicht verstärken, damit es für uns besser wahrnehmbar wird. 

Wenn ich wie oben beschrieben reagiere, dann ist die Ursache auch in mir.
Wenn ich diese Ursache in mir ändere und ins Gleichgewicht bringe, dann verschwindet die schwächende Resonanz.
Dann verschwinden auch die Fremdenergien, die damit in Resonanz gegangen sind.
Ich kann dann in meiner Mitte bleiben und ihn fragen:
Was für Unterstützung wünscht du dir von mir, damit du es schaffst, aus diesem Drama auszusteigen?
Was fühlt sich für dich gut an?

Die Ebene des WIR

Dieser persönliche Schutz funktioniert nicht, wenn eine gesellschaftliche Beziehung besteht, d.h. wenn es z.B. ein Familienmitglied ist oder ein Mitarbeiter im Unternehmen.
Dort führt die Schwächung eines Mitglieds zur Schwächung der Familie bzw. des Unternehmens, weil dann andere die Aufgaben mit übernehmen müssen, um die wirtschaftliche Stabilität zu wahren.

Wir können dieses Prinzip sehr gut im Körper beobachten.
Wenn wir ein Organ mit unserer Lebensweise überfordern und es damit schwächen, führt das zu Überreaktionen und verstärkter Arbeit anderer Organe.
Beispiele:

  • Wenn wir unsere Nierensammelrohre überlasten, indem wir uns allein auf der Welt fühlen, dann macht unsere Haut Sonderschicht und unterstützt bei der Entgiftung. Wir fühlen dann Juckreiz oder bekommen Pickel und Bläschen auf der Haut.
  • Wenn wir unser Herz überlasten, weil wir anderen Menschen ihr Leid abnehmen wollen, wird unser Körper immer schwerer und kann sich schlechter bewegen, was die Lymphe und das Bindegewebe überlastet.
  • Wenn wir unsere Nebenniere überlasten, weil wir uns nicht entscheiden können, was unser Weg ist, wird unser Kopf mit massiven Gedanken überlastet, die den richtigen Weg suchen. Da dadurch die Hormonproduktion eingeschränkt ist, insbes. auch die Cortison-Produktion kann der Körper die Entzündungsvorgänge der Gewebereaktion nicht unter Kontrolle halten.

Als Heilpraktikerin ist für mich die gesellschaftliche Schwächung stark zu spüren, wenn die Ärzte die Patienten nicht zur Gesundheit führen können.
Es hat mich berührt, dass Menschen sich meine Unterstützung nicht leisten können, weil ich für meine Unterstützung Geld verlange, um mein Leben wirtschaftlich abzusichern.
Das ist ein Antrieb für mich gewesen, das Studiennetzwerk für integrative Medizin zu gründen.
Deshalb gibt es dort das Sozialprogramm.

Das ist auch der Hintergrund meines politischen Engagements.
Wenn der eigene Staat uns angreift, wenn wir uns für unsere Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitmenschen stark machen, dann ist es Zeit zu handeln.
Machst du mit und unterzeichnest und teilst du meine Change.org-Initiative?
Du findest sie hier.

Der Weg der Selbstheilung ist nicht gefahrlos

wie wir in diesem Beitrag an einem Beispiel erfahren haben.

Um das Risiko zu minimieren, gehen wir ihn gemeinsam.
Bevor wir im Studiennetzwerk 2020 das Jahr der Selbstheilung veranstalten, schauen wir zurück.
Wir schauen auf die Fehler, die wir auf diesem Weg gemacht haben und die wir bei anderen beobachtet haben.
Wir sammeln am 19.12.2019 um 19 Uhr gemeinsam online die Gefahren der Selbstheilung.
Wir besprechen, wie wir uns gemeinsam davor schützen können.
Hier erfährst du mehr darüber

Im kostenlosen Newsletter teile ich weitere Erkenntnisse mit dir

Du hast noch Fragen dazu?

Dafür gibt es hier den Kommentarbereich.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Empfehlung

Trage hier deine Digistore-Id ein.

Teile den generierten Promolink und erzähle anderen von dieser Seite.

Du erhältst 10 % der Einnahmen dieser Plattform

von den Kunden, die von dir erfolgreich empfohlen wurden.
Dafür muss der Kunde über deinen Partnerlink (Promolink) auf die Plattform gekommen sein.