Bei Schmerzen, wie bei allem was wir als Krankheit betrachten, gibt es keine Wege, die für alle gleichermaßen funktionieren.
Was aber für alle gleich funktioniert, ist die Biologie unseres Körpers.
Jedes Gewebe, jede Zelle unseres Körpers wird durch unser Gehirn gesteuert.
Wir können es uns so vorstellen als wenn unser Gehirn aus lauter Drehschaltern besteht, sowie bei der Lautstärke des Radios.
Diese Gehirnschalter werden durch unsere biologischen Bedürfnisse gesteuert.
Wenn so ein Gehirnschalter aktiviert wird, dann arbeiten unsere Psyche und die Gewebe auf Hochtouren, damit unser Bedürfnis erfüllt wird.
Wenn das Bedürfnis erfüllt ist, dann entspannt unser Körper und gönnt sich eine Regenerationspause.
Warum bei einer Person das Bedürfnis nicht erfüllt ist, ist sehr persönlich und nicht übertragbar.
Es hängt von der Weltsicht der Person, ihrer Umgebung und ihren gemachten Erfahrungen ab.

Wenn wir verstehen, welches Gewebe schmerzt, und dieses Gewebe in seinem Zyklus der Zweiphasigkeit nach dem Modell der fünf biologischen Naturgesetze betrachten, kommen wir zu Lösungen, die unserem normalen Verhalten widersprechen und die an der Ursache des Schmerzes ansetzen.
Ich möchte dies hier an zwei Beispielen verdeutlichen.

Beispiel 1:

Hier möchte ich den Schmerz betrachten, der sich in der Magengegend zeigt, häufig auch verbunden mit Übelkeit oder sogar mit schmerzhaftem Erbrechen.
Das betroffene Gewebe ist dort die Schleimhaut der kleinen Kurvatur des Magens.
Das Gewebe ist ektodermalen Ursprungs und wird in der Großhirnrinde in den Revierbereichen gesteuert. Dieser Schmerz kommt, wenn der Gehirnschalter dieses Gewebes aktiviert ist, denn dort kommt es zu einer Überempfindlichkeit der Schleimhaut.
Der Gehirnschalter, der dieses Gewebe steuert, wird auch als Ärgerschalter bezeichnet, da er immer dann aktiviert wird, wenn wir wahrnehmen, dass unser äußeres Revier oder unser inneres Revier (unsere Identität) verletzt wird.
D.h. auch wenn wir den Ärger durch die emotionalen Schutzschalter unseres Gehirns nicht spüren können, wissen wir dass die Ursache dieses Schmerzes Ärger ist.

Durch dieses Wissen können wir jetzt Lösungen finden.

Wir können die Biologie den Ärger lösen lassen, in dem wir z.B. Boxen, am besten mit dem Verursacher des Ärgers 😉
Wir können unsere Wahrnehmung der Welt ändern, in dem wir uns fragen, welchen Glaubenssatz wir haben müssen, damit der andere es schafft, mit seiner Aussage/seinem Tun uns zu verletzen.
Wir können den Ärger klopfen, z.B. durch EFT und andere Methoden.
Meine Lieblingsmethode ist die Nutzung des Feeling-Sets von Young Living, da das durch die Nutzung der puren Pflanzenkraft so einfach und bequem geht.

Beispiel 2:

Im Gegensatz dazu stehen die Entzündungsschmerzen, die wir von Knochen und Muskeln kennen.
Diese Gewebe sind neumesodermalen Ursprungs und werden im Großhirnmarklager gesteuert.
Dieser Schmerz kommt nach einer langen Zeit der Konfliktaktivität, in der wir uns an diesem Teil des Körpers handlungsunfähig und untauglich gefühlt haben.
Wenn unsere Biologie dann merkt, dass dies doch funktioniert, schaltet sich der Schalter im Gehirn aus und es startet die Geweberegeneration.
In dieser baut sich das Gewebe unter Entzündung, Schmerz und Schwellung wieder auf.
Dort ist es wichtig, im Vertrauen zu bleiben und den Körperteil weiter sanft zu belasten.
Durch Gefühle von „Der Körperteil ist kaputt“ treiben wir unseren Körper dort gern in einen Teufelskreis.

Auch Geborgenheit ist dort sehr wichtig, da sonst die Schwellungen und die Schmerzen verstärkt werden, da bei mangelnder Geborgenheit der Schalter der Nierensammelrohre aktiviert wird, der dafür sorgt, dass mehr Wasser im Körper zurückgehalten wird. Dieser Schalter der Nierensammelrohre ist auch eine häufige Ursache für Übergewicht.

Da dieser Entzündungsschmerz ein Zeichen der Regeneration ist, ist dort kein Konflikt mehr zu lösen. Dort ist Freude und Dankbarkeit angesagt, über die wundervollen Selbstheilungskräfte unseres Körpers.

Wenn Unterstützung gewünscht wird, da diese Phase bei sehr langer Konfliktaktivität und ohne Rezidive, bis zu vier Wochen dauern kann, empfehle ich die ätherischen Öle von Young Living, am liebsten PanAway, Deep Relief und Pfefferminze. Zur Prävention bei häufigen Unfähigkeitsgefühlen empfehle ich dort Valor (Mut) oder Believe (Vertrauen).

Entsprechend kann es für jedes Gewebe und jede Art Schmerz angeschaut werden.
Wenn du mehr über diese faszinierenden Zusammenhänge erfahren willst, dann schau dir gern die anderen Beiträge auf dieser

Wenn du Unterstützung auf deinem Weg möchtest, findest du diese bei der Selbstheilungsberatung.

Ich wünsche dir eine schmerzfreie Zeit.

Gudrun Dara Müller

Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Hier geht es zu meiner Begleitung

Fülle dein Gesundheitssparschwein

piggy-bank-850607_640

Empfehle diese Plattform oder die Artikel und Produkte weiter und ermögliche dir damit langsam Stück für Stück die Erfüllung deiner Wünsche.
Erfahre hier mehr

Diesen Artikel weiterempfehlen

Melde dich bei Digistore24.com an oder trage deine Id hier ein.

Teile dann den generierten Promolink und erzähle damit anderen von diesem Artikel und der Plattform.
Wenn der andere dann ein Produkt unserer Plattform kauft, freut sich dein Gesundheitssparschwein.

Erzähle uns im Kommentar, wie dieser Artikel dir geholfen hat. Warum du ihn gern weiterempfiehlst.

0