In den Revierbereichen in der Großhirnrinde unseres Gehirns werden unsere Beziehungen und unser Zusammenleben gesteuert.
Das es bei den Menschen nicht so klar und einfach wie bei Tieren funktioniert, sehen wir täglich, denn dort gibt es einen winzigen Unterschied, der uns vom Tier unterscheidet: Unsere Schöpferkraft.
Heute geht es darum, wie wir als Menschen das Wissen über die Revierbereiche in Anwendung bringen können, um Frieden zu schaffen.

Hinter jedem Paar von Gehirnschaltern steht dabei ein ganz spezifisches Thema.
Dieses gibt uns einen Hinweis, welche Fragen wir uns (jeder für sich) beantworten können, um inneren Frieden zu finden, also um in der Waage zu sein, im Gleichgewicht der Hormone Östrogen und Testosteron.
Und damit in Frieden mit anderen.

Hast du Lust mitzumachen?
Dann nimm dir in den nächsten Tagen etwas Zeit und mehrere Zettel und beantworte dir in Ruhe folgende Fragen:
(Falls die Themen, die dabei hoch kommen, zu traumatisch sind oder dich überfordern, unterstütze ich dich gern, in meiner Praxis.)

Deine Wahrnehmung

NICHTS was du wahrnimmst ist real oder „die Wahrheit“.
In deinem Gehirn kommen elektrische Impulse aus deinen Augen und den anderen Sinnesorgane an.
Das Bild von der Welt, das du wahrnimmst, ist eine Interpretation dieser Signale.

Dein Gehirn hat dabei 2 Interpretationsmöglichkeiten, die die Basis für deine Wahrnehmung sind:

  • Dein Unterbewusstsein, also die Überlebensmechansimen die dein Körper in den Jahrmillionen seiner Entwicklungsgeschichte gespeichert hat. Diese Interpretation ist immer sofort verfügbar, denn sie sichert dein Überleben.
  • Dein Bewusstsein, das sich entscheiden kann, die Welt so zu sehen, wie sie dein Unterbewusstsein aufgrund seiner Erfahrungen sieht oder das beschließen kann, wie es die Welt sehen möchte.

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zur Wahrnehmung deines Körpers:

  • Was glaube ich über meinen Körper?
  • Was glaube ich über Schmerz und Kontrollverlust?
  • Was glaube ich über Angst und Ohnmacht?
  • Was glaube ich über Krankheiten?
  • Was glaube ich über psychische Krankheiten?
  • Glaube ich, dass Krankheiten mich zufällig überfallen können?
  • Glaube ich, dass ich immer wieder dieselben Symptome haben muss?
  • Glaube ich, dass ich immer etwas nehmen muss, damit mein Körper gesund wird und bleibt?
  • Wo liegt nach deiner Wahrnehmung die Ursache für deine Symptome und Krankheiten?

Gefällt dir deine Wahrnehmung deines Körpers, so wie sie jetzt ist?
Wenn du Verbesserungswünsche hast, dann drehe jetzt deine Wahrnehmung über deinen Körper um und frage dich:

  • Wie möchte ich meinen Körper wahrnehmen?
  • Wie möchte ich Schmerz und Kontrollverlust wahrnehmen?
  • Wie möchte ich Angst und Ohnmacht wahrnehmen?
  • Wie möchte ich meine Symptome wahrnehmen?
  • Möchte ich Symptome als Krankheiten wahrnehmen?
  • Möchte ich Eigenarten als psychische Krankheiten wahrnehmen?
  • Möchte ich Symptome als zufällig wahrnehmen?
  • Wie möchte ich meinen Weg zur Gesundheit wahrnehmen?
  • Möchte ich die Ursache für meine Symptome und Krankheiten im außen bei anderen suchen?

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zu deiner Wahrnehmung deiner äußeren Welt:

  • Was glaube ich, wie die Welt ist?
  • Was glaube ich, wie die Welt funktioniert?
  • Was glaube ich über mich, meinen Platz und meine Aufgabe in dieser Welt?
  • Was glaube ich über die anderen und ihre Aufgabe in meinem Leben?
  • Was glaube ich über meine Eltern, Kinder, Partner, Freunde, Kunden, Geschäftspartner?
  • Was glaube ich über die Mächtigen dieser Welt?
  • Was glaube ich über den Staat?
  • Was glaube ich über Geld?
  • Was glaube ich über den Kampf und die Kriege?
  • Was glaube ich über Gewalt und Vergewaltigung?

Gefällt dir deine äußere Welt, so wie sie jetzt ist?
Wenn du Verbesserungswünsche hast, dann drehe jetzt deine Wahrnehmung um und frage dich:

  • Wie möchte ich, dass die Welt ist?
  • Wie möchte ich, dass die Welt funktioniert?
  • Wie möchte ich mich, meinen Platz und meine Aufgabe in dieser Welt wahrnehmen?
  • Wie möchte ich die anderen und ihre Aufgabe in meinem Leben wahrnehmen?
  • Wie möchte ich meine Eltern, Kinder, Partner, Freunde, Kunden, Geschäftspartner wahrnehmen?
  • Wie möchte ich die Mächtigen dieser Welt wahrnehmen?
  • Wie möchte ich den Staat wahrnehmen?
  • Wie möchte ich das Geld wahrnehmen?
  • Wie möchte ich den Kampf und die Kriege wahrnehmen?
  • Wie möchte ich Gewalt und Vergewaltigung wahrnehmen?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung des Auges im Studiennetzwerk.)

Deine Identität

Ein Teil deiner Identität ist dein Körper. Dieser liebt dich bedingungslos und ist dein Gefährte hier auf der Erde.
Dein Körper ist perfekt an das Leben auf der Erde angepasst. Er hat ganz viele biologische Bedürfnisse und Überlebensmechanismen, um dir die Erfahrung auf der Erde zu ermöglichen und dein Überleben zu sichern.

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zur Identität deines Körpers:

  • Kenne ich meinem Körper?
  • Kenne ich die Bedürfnisse meines Körpers?
  • Was brauche ich, damit ich meinen Körper respektieren und wertschätzen kann?
  • Was brauche ich, damit ich akzeptieren kann, dass mein Körper genau so ist, wie er ist?
  • Was brauche ich, damit ich meinen Körper bedingungslos lieben kann, also insbesondere in den Momenten, in denen er sich nach meiner Ansicht nicht richtig verhält oder mich mit Schmerzen quält?
  • Woran kann mein Körper erkennen, dass ich ihn respektiere, wertschätze und ihn bedingungslos liebe?

Ein zweiter Teil deiner Identität ist deine Seele. Diese hat dich auf die Erde in deinen Körper gesandt, weil sie sich und ihre Schöpferkraft erfahren möchte. Deine Seele ist göttliche Perfektion, die sich grundlegend von der Perfektion deines Körpers unterscheidet.
Du als dein Geist stehst jetzt als Vermittler zwischen beiden Parteien.

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zu deiner Beziehung zu deiner Seele:

  • Kenne ich meine Seele?
  • Kenne ich die Träume und Visionen meiner Seele?
  • Was brauche ich, damit ich meine Seele mit ihren Träumen respektieren und wertschätzen kann?
  • Was brauche ich, damit ich akzeptieren kann, dass meine Seele genau so ist, wie sie ist?
  • Was brauche ich, damit ich meine Seele bedingungslos lieben kann, also insbesondere in den Momenten, in denen sie mich mit ihren wilden Ideen herausfordert über meine Grenzen zu gehen?
  • Woran kann meine Seele erkennen, dass ich sie respektiere und wertschätze?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung des Herzens und der Fortpflanzungsorgane im Studiennetzwerk.)

Deine Macht

Der Machtbereich deines Körpers ist das Hier und Jetzt. Der kleine Bereich, den deine Sinne erfassen und deine Hände erreichen können. Nur dort ist dein Körper mächtig.

Der Machtbereich deiner Seele ist die unendliche göttliche Schöpferkraft, die für uns unvorstellbar und unbegreifbar ist.

Deine Macht als dein Geist besteht darin, in jeder Minute deines Lebens bewusst zu sein und die Wahrnehmung deiner Welt so zu ändern, wie du die Welt sehen möchtest. Es liegt in deiner Macht zu bestimmen, was du über dich und die Welt glaubst.

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zu deiner Macht:

  • In welchen Bereichen meines Lebens fühle ich mich ohnmächtig, machtlos und ausgeliefert?
  • In welchen Situationen erstarre ich innerlich?
  • Glaube ich, dass ich die Bedürfnisse meines Körpers erfüllen kann?
  • Glaube ich, dass ich gesund werden und bleiben kann?
  • Glaube ich, dass ich mit Freude und Leichtigkeit durch mein Leben tanzen kann?
  • Glaube ich, dass ich mit anderen zusammen glücklich leben kann?
  • Glaube ich, dass meine Seele es schafft, ihre Träume wahr zu machen?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung der Schilddrüse im Studiennetzwerk.)

Deine Handlungsfähigkeit

Damit deine neue Wahrnehmung Wirklichkeit wird und du in deine Macht kommst, brauchst du deine Handlungsfähigkeit.

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zu deiner Handlungsfähigkeit:

  • Was brauche ich an Ressourcen, Hilfsmitteln und Unterstützung, damit ich gesund und glücklich in meinem Körper leben kann?
  • Was brauche ich an Ressourcen, Hilfsmitteln und Unterstützung, damit ich den Traum meiner Seele wahr machen kann?
  • Was ist mein nächster Schritt auf meinem Weg zur Gesundheit?
  • Was ist mein nächster Schritt auf meinem Weg zum glücklich Sein?
  • Was ist mein nächster Schritt auf meinem Weg zur Erfüllung meiner Träume?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung des Bewegungsapparates im Studiennetzwerk.)

Dein Kontakt

Über deinen Atem bist du mit deinem Körper und mit deinem Leben verbunden.
Dein Atem bringt dich in Kontakt mit dir selbst und der Welt.
Nur über diesen Kontakt können deine Handlungen wirksam werden, sonst bleiben es Luftschlösser.

Beantworte dir dafür folgende Fragen:

  • Bin ich in Kontakt mit meinem Körper?
  • Kann ich seine biologischen Bedürfnisse wahrnehmen?
  • Wie komme ich wieder in Kontakt mit meinem Körper?
  • Welche Ängste hindern mich, meinen Körper mit allen Emotionen und allem Schmerz zu fühlen?
  • Welche Ideen oder welches geglaubte Wissen hält mich davon ab, die Bedürfnisse meines Körpers zu erfüllen?
  • Was hält mich davon ab, meinen nächsten Schritt in Richtung Gesundheit zu tun?
  • Bin ich in Kontakt mit meiner Seele?
  • Kann ich ihre Träume und Visionen wahrnehmen?
  • Wie komme ich wieder in Kontakt mit meiner Seele?
  • Welche Ideen oder welches geglaubte Wissen hält mich davon ab, meiner Seele bei der Erfüllung ihrer Träume zu helfen?
  • Was hält mich davon ab, meinen nächsten Schritt zur Erfüllung meines Traums festzulegen und zu gehen?
  • Welche Ängste hindern mich, mich meinen Träumen und der Aufgabe meiner Seele zuzuwenden?
  • Wie komme ich in Kontakt mit anderen Menschen?
  • Welche Ängste hindern mich, mich mit anderen Menschen auszutauschen und mit ihnen über meine Träume zu reden?
  • Welche Ängste hindern mich, Hilfe anzunehmen?
  • Welche Ängste hindern mich, um Unterstützung zu bitten?
  • Welche Ängste hindern mich, Unterstützung anzubieten?
  • Wie komme ich in Kontakt mit den unsichtbaren Ebenen unseres Seins?
  • Welche Ängste hindern mich, mich diesen Ebenen zuzuwenden und ihre Unterstützung anzunehmen?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung der Lunge im Studiennetzwerk.)

Dein Verantwortungsbereich

Die Verantwortung deines Körpers ist es, dein Überleben im Hier und Jetzt zu sichern.
Die Verantwortung deiner Seele ist es, ihre Träume wahr zu machen.
Deine Verantwortung als dein Geist ist es, deinen Körper dabei zu unterstützen, seine biologischen Bedürfnisse zu erfüllen und deine Seele bei der Erfüllung ihrer Träume zu unterstützen.

Beantworte dir jetzt die folgenden Fragen zu deinem Verantwortungsbereich:

  • An welchen Stellen übergehe ich die Ängste und Bedürfnisse meines Körpers und mache Dinge, obwohl meine innere Stimme, mich davor warnt?
  • Wo mache ich ganz schnell einen Deckel drauf, damit ich die Gefühle meines Körpers nicht wahrnehmen muss?
  • Wo habe ich keine Meinung für mich festgelegt, sondern verlasse mich auf andere (Ärzte, Partner, Eltern, Kinder, Freunde, …)?
  • Wo schiebe ich meine Verantwortung auf andere (Ärzte, Partner, Eltern, Kinder, Freunde, …)?
  • Wo habe ich meine Grenzen nicht klar definiert und kommuniziert, so dass sich andere in meinen Verantwortungsbereich einmischen (Ärzte, Partner, Eltern, Kinder, Freunde, …)?
  • Packe ich die Träume meiner Seele als Bedürfnisse auf die Schultern meines Körpers?
  • Welche Verantwortung, die anderen gehört, packe ich meinem Körper auf seine Schultern?
  • Welchen alten emotionalen Schmerz trägt mein Körper noch mit sich herum, weil ich ihn nicht wahrnehmen und heilen möchte?
  • Gibt es noch Schmerz in mir von alten Verletzungen, Grenzübertritten, Vergewaltigungen, der noch nicht geheilt wurde?
  • Gibt es noch Schmerz in mir, weil ich selbst mir und meinem Körper Gewalt angetan habe?
  • Gibt es noch Schmerz in mir, weil ich andere Wesen verletzt und ihre Grenzen überschritten habe?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung der Blase im Studiennetzwerk.)

Deine Beziehungen

Das Leben auf der Erde funktioniert nur über Zusammenarbeit.
Dein Körper ist das perfekte Zusammenspiel von Billionen von Körperzellen, die sich zu Geweben und Organen zusammengeschlossen haben. Jede Zelle hat dort ihre ganz spezifische Aufgabe und Funktion und ist damit wertvoll für den Körper.

Deine Seele ist auch nicht allein auf dieser Erde. Jede Seele hat ihre ganz spezifische Aufgabe und Funktion und ist wertvoll für das Leben auf der Erde. Auf jeder Ebene gibt es Helfer und Unterstützer, die darauf warten, von dir angesprochen zu werden. Sie bieten dir ihre Unterstützung an, aber etwas für dich tun dürfen sie nur, wenn du sie dazu einlädst.

Als Menschen hier auf dieser Erde bauen wir Netzwerke, damit wir gemeinsam gesund  und glücklich auf dieser Erde leben können. Deshalb gibt es Familien, Freundeskreise, Vereine, Unternehmen, Kommunen, Staaten und deshalb gibt es auch ThankNet.de.

Beantworte dir dafür folgende Fragen:

  • Wie ist meine Beziehung zu meinem Körper?
  • Wie komme ich in Frieden mit meinem Körper?
  • Kann ich mir selbst meine Fehler vergeben?
  • Welche Menschen können mich dabei unterstützen, dass ich gesund und glücklich in meinem Körper leben kann?
  • Wie ist meine Beziehung zu meiner Seele?
  • Wie komme ich in Frieden mit meiner Seele und ihren riesigen Träumen?
  • Wie ist meine Beziehung zu meinen Eltern?
  • Wie komme ich in Frieden mit meinen Eltern?
  • Kann ich meinen Eltern vergeben, dass sie Menschen sind und keine Götter?
  • Wie ist meine Beziehung zu Freunden, Kollegen, anderen Menschen, anderen Wesen?
  • Wie komme ich in Frieden mit Freunden, Kollegen, anderen Menschen, anderen Wesen?
  • Wo möchte ich noch Gerechtigkeit oder kämpfe ich gegen Ungerechtigkeit?
  • Was hat das mit mir zu tun? Welcher Schmerz ist darunter verborgen?
  • Möchte ich die Welt weiterhin in gut und böse unterteilen oder bin ich schon bereit für Heilung und die bedingungslose Liebe?
  • Was bringt mich aus meiner Mitte und wie schaffe ich es in meine Mitte zu kommen?
  • Welche Menschen können mich dabei unterstützen, dass ich die Träume meiner Seele leichter wahr machen kann?
  • Welche Netzwerke habe ich bereits, damit ich gesund und glücklich auf dieser Erde leben kann?
  • Was brauche ich noch um gesund und glücklich zu leben? Welches Netzwerk kann mich dabei unterstützen? Was ist mir in diesem Netzwerk wichtig?

(Die Hintergründe dazu demnächst bei der Beschreibung der Revierbereiche im Studiennetzwerk.)

Ich liebe es Menschen zu unterstützen und Unterstützungsnetzwerke zu bauen 🙂

Gudrun Dara Müller

Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Schnupper doch mal rein, beim nächsten ThankNet-Treffen

am 20.10.2016 um 14:30 Uhr in Hamburg und per Skype
(Bitte anmelden)

Erzähle uns im Kommentar, wie dieser Artikel dir geholfen hat. Warum du ihn gern weiterempfiehlst.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fülle dein Gesundheitssparschwein

piggy-bank-850607_640

Empfehle diese Plattform oder die Artikel und Produkte weiter und ermögliche dir damit langsam Stück für Stück die Erfüllung deiner Wünsche.
Erfahre hier mehr

Diesen Artikel weiterempfehlen

Melde dich bei Digistore24.com an oder trage deine Id hier ein.

Teile dann den generierten Promolink und erzähle damit anderen von diesem Artikel und der Plattform.
Wenn der andere dann ein Produkt unserer Plattform kauft, freut sich dein Gesundheitssparschwein.

Besondere Empfehlungen

Warum werden wir krank?

Warum-Fragen helfen unserem Verstand, die Faszination unseres Körpers und unseres Lebens zu begreifen. Wo Wissen ist, ist kein Platz für Angst. Wo keine Angst ist, ist Liebe. Wenn wir durch Wissen den Weg zur Liebe gefunden haben, ist unser Verstand im Herzen...

Soziales

Geld + Business

0